In dem Grundbetrag ist der Preis für den gesamten theoretischen Unterricht enthalten. Die Entgelte für die Fahrstunden sind immer vor Antritt der Fahrt zu entrichten. Bei nicht wahrnehmen der vereinbarten Fahrstunden gelten unsere AGB's (Ziffer 7).

 

  


Klasse B Klasse A1
(ab 16 Jahre)
Klasse A + A2

Grundbetrag

60,00 € 65,00 € 65,00 €

Fahrübung 40 Min.

26,65 € 31,67 € 31,67 €

Fahrübung 45 Min.

30,00 € 35,63 € 35,63 €

Fahrübung 60 Min.

40,00 € 47,50 € 47,50 €

Sonderfahrten 45 Min.

38,00 € 45,00 € 45,00 €

Vorstellung zur Prüfung*

95,00 € 110,00 € 110,00 €

Gebühr Dekra / TÜV
Theoretische Prüfung

22,49 €                 22,49 €                 22,49 €

Gebühr Dekra / TÜV
Praktische Prüfung

91,75 €                 91,75 €                 121,38 €

Lehrbuch

25,00 € 25,00 € 25,00 €

Übungsbögen / Übungs CD

je 35,00 €

Zugang zur ONLINE Theorie

35,00 € Gültig für 1 Jahr
*Am Prüfungstag wird vor der Prüfung noch eine Fahrstunde von 60 min. Länge gefahren, die   nicht in der Vorstellung zur Prüfung enthalten ist und deshalb extra bezahlt werden muss.

Änderung und Irrtümer vorbehalten.

Preise incl. gesetzlicher MwSt.

 

 

Die Wahl der geeigneten Fahrschule

Zugegeben, nicht ganz einfach. Bereiten Sie Ihre Entscheidung in Ruhe vor. Dazu ist es am besten, wenn Sie zuerst Fakten vergleichen, bei der endgültigen Entscheidung sollten Sie sich aber auch von Ihrem Gefühl leiten lassen.

Wenn Sie nur die Preislisten kennen, wird Sie das nicht besonders weit bringen.  

Sie sollten nicht allein nach dem Preis fragen, sondern möglichst viele Fahrschulen persönlich besuchen und sich einen Eindruck von der Ausbildung und den beteiligten Personen verschaffen. Versuchen Sie, die Fahrlehrerin/den Fahrlehrer vor der Anmeldung persönlich kennenzulernen. Sie müssen sich vorstellen können, mit ihr bzw. ihm immerhin eine Menge Zeit zu verbringen. Manche Fahrschulen bieten »Probe-Unterrichte« an. Fragen Sie auch, ob Sie einmal als Gast bei einer Fahrstunde mitfahren können.

Gute Fahrschulen bieten eine gute Beratung. Man wird sich Zeit für Sie nehmen und auf Sie eingehen. Dadurch baut sich auch ein angenehmer persönlicher Kontakt auf.

Ist es wichtig für Sie, auf welchen Fahrzeugen Sie lernen wollen? Dann sollten Sie sich darüber vorher erkundigen. Es macht nicht viel Sinn, wenn Sie sich im Fahrschulfahrzeug nicht besonders wohl fühlen.

Die Tatsache, dass in einer bestimmten Fahrschule angeblich besonders wenig Fahrstunden gemacht werden, muss nicht unbedingt ein Indiz für die Qualität der Ausbildung sein, eher ist es umgekehrt. Nebenbei bemerkt: Autofahrer sprechen gern darüber, wie wenig Fahrstunden sie angeblich genommen haben, denn damit gilt man ja gemeinhin als guter Fahrer — und wer kann es nachprüfen? Vorab - Pauschalangebote seitens der Fahrschule (»Führerschein mit so und soviel Fahrstunden inklusive Prüfung« ) sind jedenfalls nicht zulässig und widersprechen auch der individuellen Begabung des Fahrschülers.

Finden Sie in Ihrem Bekanntenkreis unter möglichst vielen ehemaligen Fahrschülern heraus, welchen Ruf diese und jene Fahrschule hat. Melden Sie sich letztendlich nur dort an, wo Sie sich am besten »aufgehoben« fühlen, auch wenn Sie woanders auf den ersten Blick weniger Geld bezahlen müssten. Unterm Strich wird es dann, auch in der Fahrschule mit den höheren Preisen, wahrscheinlich preiswerter.

Preis / Leistung entscheidet

 

Eine Fahrschule ist nichts anderes als ein Dienstleistungsunternehmen.  Sie kaufen keine Sache die man preislich vergleichen kann sondern erwarten eine Dienstleistung. Bei der Auswahl der Fahrschule sollte daher nicht der Preis im Vordergrund stehen sonder die zu erwartende Gegenleistung.  Sie müssen sich nur  im Klaren sein dass Sie relativ viel Zeit in der Fahrschule und mit dem Fahrlehrer verbringen. Wenn die Sympathie nicht stimmt dann werden Sie bei der Fahrausbildung keine Freude haben. Daher würde ich bei der  Auswahl gut überlegen ob Sie sich gut aufgehoben fühlen.